Das einzige Biosphärenreservat der Welt im Gipskarst, für das wir seit über 20 Jahren kämpfen, steht nun auf der Kippe, weil sich der Bürgermeister der Gemeinde Südharz wahrscheinlich als einziger weigert, den UNESCO-Antrag zu unterschreiben.

Hiermit möchte ich euch bitten, das Aktionsbündnis Pro Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz zu unterstützen und die Online-Petition zu unterschreiben.

Homepage: http://pro-biores-suedharz.com/

Petition:
http://www.change.org/de/Petitionen/das-biosph%C3%A4renreservat-karstlandschaft-s%C3%BCdharz-muss-erhalten-werden#share

Friedhart Knolle
ArGeKH/VdHK

Bei einer Forschungstour stürzte Sivlia in den Tiefen des Höhlengebietes der Siebenhengste im Berner Oberland am 30.12.12 in einem 40 Meter tiefen Schacht. Alle Höhlenrettungen der Schweiz waren an dem schwierigen Einsatz beteiligt. Am 2.1. konnte ihr Leichnam geborgen werden.

Silvia hinterläßt 2 Kinder und ihren Mann Hans.

Ihr Tod reißt eine große Lücke in die schweizer Höhlenforschung. Silvia war nicht nur aktive Höhlenforscherin sondern auch im Vorstand der SGH aktiv und hat an der Überarbeitung der Statuten mitgewirkt. Ebenso arbeitete sie im schweizer Karstinstitut SISKA.  In Politik, Naturschutz und Entwicklungshilfe engagierte sie sich ebenfalls. Noch im November hatte sie für die SISKA am Workshop Bauen im Karst auf der schwäbischen Alb teilgenommen.

Mit Sivlia Schmassmann verlieren wir eine Freundin.

Bis 30.April 2013 können Fotos zu folgenden Kategorien eingereicht werden:

Fotoreihe Story, Naturszenen, surreale Bilderwelt, Höhlenbilder und Humor

Für künstlerische Arbeiten ist der Einsendeschluß der 1.Juli 2013.

Folgende Kategorien können ausgestellt werden: Malerei, Skulptur, Medien und Verschiedenes

Weitere Infos zum Photographic Salon und zum Art Salon des ICS Kongresses in Brno

hier

Die Seilklemme kann sich unter bestimmten Umständen bei Belastung verschieben.

weitere Informationen

Auf der Höhlentierhomepage ist ab sofort das neue Höhlentier für 2013 abrufbar. Ein herzlicher Dank an Stefan Zaenker und seine Helfer, die es wieder geschafft haben, ein kleines Tier groß rauskommen zu lassen.

www.hoehlentier.de

Der europäische Dachverband der Höhlenforschung FSE veröffentlicht jetzt regelmäßig das EuroSpeleo Magazine. Die Redaktion besteht aus Höhlenforschern von 10 europäischen Ländern.

Es ist abrufbar als Onlineausgabe

sowie demnächst als Downloadausgabe

Außerdem werden Artikel für die nächsten Ausgaben gesucht. Diese sind an folgende emailadressen zu senden: articles(at)eurospeleo.eu

Für Autoren gelten die Hinweise der Redaktion.


Olivier Vidal
Publication Director
Eurospeleo Magazine
Secr. General FSE

Nach Ende der Grobreinigungsarbeiten und Trocknungsphase nach Schimmelbefall konnten jetzt alle Bücher wieder einsortiert werden. Die Endreinigung übernahmen Christine Krahn, Elmar Hammerschmidt, Michael Feld, Alexander Platte unter der Koordination von Stephan Marks. Herzlichen Dank für Euer Engagement!

Der Vorstand prüft derzeit die Möglichkeit der Nutzung von privaten Räumlichkeiten in Iserlohn. Leider müßte das Archiv aber anderweitig untergebracht werden. Für weitere Vorschläge ist der Vorstand offen.