Ein großer Höhlenforscher fehlt - Zum Tod von Urs Widmer

Am 8.April verstarb unser schweizer Höhlenfreund Urs Widmer nach schwerer Krankheit in Basel.
Seine Projekte allen voran seine Firma "SpeleoProjects" machten ihn international bekannt. Müßig alle seine Posten und Verdienste aufzulisten, beispielsweise organisierte er den internationalen Höhlenforscher Kongress 1997 in der Schweiz, war Redakteur des Stalactite und pflegte Kontakte rund um den Globus. Den meisten deutschen Höhlenforschern werden Urs und seine Frau Sue durch die Bücherstände auf nationalen und internationalen Tagungen bekannt sein. Seine fröhliche Art, sein offenes Wesen und seine leicht chaotische Liebenswürdigkeit machten ihn zu einem besonderen Menschen, den viele ins Herz geschlossen haben.
Er starb mit einem Lächeln auf den Lippen, als wäre er an seinem Büchertisch nur kurz eingenickt...
Salü Urs, wir sehen uns wieder,
in tiefer Trauer
Bärbel Vogel

 

Link zur Trauerfeier/Info:

http://www.speleoprojects.com/html/detail/english/UrsFeier.html