Patient hat Höhle verlassen

In der Nacht zum den 8. Juni 2014 verunglückte ein Höhlenforscher in der Schachthöhle Riesending bei Berchtesgaden auf 1.000 Meter Tiefe. Details zur Rettungsaktion stehen auf der Webseite der Bergwacht Bayern.

UPDATE: Der Patient hat heute, 19. Juni, um 11:44 Uhr die Höhle verlassen  und wird jetzt notfallmedizinisch versorgt.