International Year 2021

Internationales Jahr von Höhlen und Karst 2021

Das Internationalen Jahres für Höhlen und Karst IYCK, einer Initiative der Internationalen Vereinigung für Höhlenforschung (UIS).
internationale Kampagne
UIS Flyer zum IYCK in Deutsch


„Erforschen, Verstehen und Bewahren“ ist das Hauptanliegen des Internationalen Jahres für Höhlen und Karst.
Mit Ihrer Hilfe möchten wir:
• das öffentliche Verständnis dafür verbessern, wie Höhlen und Karst das tägliche Leben von Milliarden Menschen betreffen
• die Bedeutung von Höhlen und Karst für eine nachhaltige Entwicklung verdeutlichen, insbesondere in den Bereichen Wasserquali-tät und -quantität, Landwirtschaft, Geotouris-mus/Ökotourismus und Natur-/Kulturerbe
• aufzeigen, wie entscheidend das Studium und ein angepasster Umgang mit Höhlen und Karst für die globale Wirtschaft und eine gesunde Umwelt sind
• weltweit Bildungsangebote aufbauen mit Aktivitäten, die auf die Höhlen- und Karstfor-schung ausgerichtet sind
• das Bewusstsein für den interdisziplinären Charakter von Höhlen- und Karstforschung sowie -management fördern und gleichzeitig verdeutlichen, dass Interaktionen zwischen verschiedenen Bereichen von Wissenschaft und Management für zukünftige Forschung, Ausbildung und Umweltschutz zunehmend erforderlich sein werden
• dauerhafte Partnerschaften aufbauen, um sicherzustellen, dass diese Aktivitäten, Ziele und Errungenschaften auch nach dem Inter-nationalen Jahr für Höhlen und Karst fortgeführt werden

Der Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. beteiligt sich aktiv, alle VdHK Veranstaltungen 2021 werden unter diesem Motto stehen.

Festakt im UNESCO Hauptquartier in Paris am 13.09.2021

Am Montag, den 13.09. wird es einen Festakt zum Internationalen Jahr von Höhlen und Karst im UNESCO Hauptquartier in Paris geben.
Über den UIS YouTube Kanal ist die Veranstaltung live mitzuerleben

Programm:
10:00-10:15. IYCK 2021 video.
10:15-10:45. Grußworte von

  • M Ernesto Ottone, Assistant Director-General for Culture,
  • H.E.Ms Metka Ipavic, Botschafter der permanenten Delegation von Slowenien, und
  • Dr. George Veni, President der UIS

10:45-11:15. Keynote Presentation von Prof. Dr. Nadja Zupan Hajna: A World of Karst, Caves and People
11:15-11:30: Pause
11:30-13:00. Podiumsdisskussion und Kurzvorträge von:

  • Prof. Dr. Fadi H. Nader: Safe and sustainable use of karst resources
  • Emeritus Prof. Dr. John Gunn: Caves and karst in UNESCO protected areas
  • Clayton F. Lino: Conserving caves and karst in biosphere reserves: The Cave MAB network
  • Dr. Paul A. Griffiths: Karst and UN Agenda 2030 Discussion and questions from the audience.


weitere Informationen in der UIS Presseinformation auf Englisch

Fotos zur VdHK PM

Gipsabbau Fa. Knauf Alter Stolberg, Foto: BUND Nordhausen
Röseberg West G, Foto: Dr. Reiner Cornelius
Natürliche Gipssteilwand des Sachsensteins bei Bad Sachsa, Foto: Siegfried Wielert

Internationales Höhlentier des Jahres

Opening of International Year

Übersicht VdHK Schauhöhle der Woche

KWDatumSchauhöhle
103.01. - 09.01.22Altensteiner Höhle
210.01. - 16.01.22Attahöhle
317.01. - 23.01.22Balver Höhle
424.01. - 30.01.22Baumannshöhle
531.01. - 06.02.22Bilsteinhöhle
607.02. - 13.02.22Binghöhle
714.02. - 20.02.22Bären- und Karlshöhle
821.02. - 27.02.22Charlottenhöhle
928.02. - 06.03.22Dechenhöhle
1007.03. - 13.03.22Einhornhöhle
1114.03. - 20.03.22Drachenhöhle Syrau
1221.03. - 27.03.22Erdmannshöhle
1328.03. - 03.04.22Gutenberger- und Gußmannshöhle
1404.04. - 10.04.22Kluterthöhle
1511.04. - 17.04.22Schillathöhle
1618.04. - 24.04.22Hermannshöhle
1725.04. - 01.05.22König-Otto-Höhle
1802.05. - 08.05.22Heinrichshöhle
1909.05. - 15.05.22Heimkehle
2016.05. - 22.05.22Iberger Tropfsteinhöhle
2123.05. - 29.05.22Hohle Fels Schelklingen
2230.05. - 05.06.22Sontheimer Höhle
2306.06. - 12.06.22Eberstadter Tropfsteinhöhle
2413.06. - 19.06.22Herbstlabyrinth Breitscheid
2520.06. - 26.06.22Grafenloch
2627.06. - 03.07.22Wendelsteinhöhle
2704.07. - 10.07.22Aggertalhöhle
2811.07. - 17.07.22Kalkberghöhle Bad Segeberg
2918.07. - 24.07.22Kittelsthaler Tropfsteinhöhle
3025.07. - 31.07.22Kolbinger Höhle
3101.08. - 07.08.22Kubacher Kristallhöhle
3208.08. - 14.08.22Laichinger Tiefenhöhle
3315.08. - 21.08.22Maximiliansgrotte
3422.08. - 28.08.22Nebelhöhle
3529.08. - 04.09.22Osterhöhle
3605.09. - 11.09.22Olgahöhle
3712.09. - 18.09.22Reckenhöhle
3819.09. - 25.09.22Schellenberger Eishöhle
3926.09. - 02.10.22Drachenhöhle Syrau
4003.10. - 09.10.22Schertelshöhle
4110.10. - 16.10.22Schloßberghöhle Homburg
4217.10. - 23.10.22Sophienhöhle
4324.10. - 30.10.22Sturmannshöhle
4431.10. - 06.11.22Teufelshöhle Pottenstein
4507.11. - 13.11.22Teufelshöhle Steinau
4614.11. - 20.11.22Tropfsteinhöhle Niederaltdorf
4721.11. - 27.11.22Tropfsteinhöhle Schulerloch
4828.11. - 04.12.22Tschamberhöhle
4905.12. - 11.12.22Barbarossahöhle
5012.12. - 18.12.22Wiehler Tropfsteinhöhle
5119.12. - 25.12.22Wimsener Höhle
5226.12. - 01.01.23Zwiefaltendorfer Tropfsteinhöhle

UIS Buch: Karst, Caves and People  by Nadja Zupan Hajna

The UIS Buch Karst, Caves and People is now available for purchase.

A translation of the book into German is planned by VdHK.

Title: Karst, Caves and People
Author: Nadja Zupan Hajna
Year: 2021
Language: English
Publisher: Karst Research Institute
ISBN: 978-961-05-0491-7
Hardcover - 28 × 21 cm - 172 pages

Ziel des Buches ist es, Karstphänomene als Natursehenswürdigkeiten populär darzustellen und gleichzeitig ihre Bedeutung für den Menschen und ihre extreme Gefährdung zu verdeutlichen. Anhand zahlreicher Fotografien und schematischer Modelle versucht das Buch, wissenschaftliche Erkenntnisse über Karstprozesse, die Entstehung verschiedener Oberflächenformen und Höhlentypen sowie die Probleme, die Menschen mit ihrer Lebensweise an die Karstumgebung stellen, zu erklären.

Die Fotos von zweiundsechzig Autoren repräsentieren verschiedene Karst- und Höhlentypen aus fast allen Teilen der Welt. Karst funktioniert überall auf der Welt auf die gleiche Weise. Menschen haben die Umwelt schon seit Tausenden von Jahren negativ beeinflusst, aber die schiere Größe der heutigen menschlichen Bevölkerung führt zu noch auffälligeren und unvermeidlichen negativen Umweltfolgen. Die Verschmutzung beeinträchtigt nicht nur die Wasserqualität, sondern auch die Höhlen und ihre empfindlichen Ökosysteme. Die Grundlage für alle Karstschutzaktivitäten sind Wissen und Verständnis. Karst und Höhlen sind Teil unserer Umwelt. Auch wenn wir nicht im Karst leben oder jemals eine Höhle besuchen, profitieren alle Menschen auf der Erde von dem Wasser, das sie liefern, von ihren Ökosystemen und von ihren wirtschaftlichen Werten in Verbindung mit dem Tourismus.

Das Buch wurde mit Hilfe der Slowenischen Nationalen Kommission für UNESCO veröffentlicht.

Materialien für Höhlenvereine und Schauhöhlen

Auf der Homepage des Internationalen Jahres sind Flyer, Poster und das Logo unter downloads abrufbar.

Der VdHK stellt Vereinen Rollups zur Verfügung:

3 Rollups Abgrund Tiefe Leidenschaft   Anfragen

6 Rollups Ausstellung Höhlentiere   Anfragen

Internationales Höhlentier des Jahres

Als Teil des Internationalen Jahrs von Höhlen und Karst 2021 hat die Internationale Vereinigung von Höhlenforschern UIS erstmals ein Internationales Höhlentier des Jahres ausgerufen!
Es soll auf die wenig bekannte Vielfalt und Bedeutung des unterirdischer Tierarten aufmerksam machen sowie ein Bewußtsein für Höhlenschutz weltweit schaffen.

Das erste Internationale Höhlentier des Jahres sind  H ö h l e n k ä f e r.
Käfer sind die artenreichste Tiergruppe unseres Planeten mit ungefähr 400.000 verschiedenen Arten.
Sie sind Insekten, haben 6 Beine, ein Paar Fühler und zwei Paar Flügel. Ihre Vorderflügel sind gehärtet und bedecken einen Teil ihres Körpers. Zusammen mit ihrem Exoskelett bietet das Schutz vor Räubern. Käfer können an Land und im Wasser leben.
Der Käfer Leptodirus hochenwartii war das erste Höhlentier, das beschrieben wurde. Er wurde im September 1831 von einem Höhlenführer das erste mal gefunden, der das Exemplar wärhend einer Forschungstour im Postojna Höhlensystem im Südwesten Sloweniens aufsammelte. Die Entdeckung des blinden Höhlenkäfers wurde 1832 von dem Insektenkundler Ferdinand J. Schmidt veröffentlicht. Der Käfer kommt in kalten und großen Höhlensystemen im südeuropäischen Dinarischen Gebirge vor.

Weitere Informationen zum Internationalen Höhlentier des Jahres:
Fyler International Cave Animal of the Year

Nationale Höhlentier des Jahres Initiativen gibt es in folgenden Ländern:
Deutschland
Australien
Italien
Schweiz
USA
Griechenland
Österreich

regional:
Spanien