News

Spendenaufruf und Statements


VdHK Mitglied Tobias Schmidt ist in der Ukraine Hilfe aktiv. Wöchentlich gehen Hilfstransporte zu ukrainischen Partnern.
Es werden Sach- und Geldspenden gesammelt, aber auch Fahrer und Fahrzeuge gesucht. Die Listen für die Sachspenden werden wöchentlich aktualisiert. So kommt an, was wirklich gebraucht wird. Genaueres unter
www.swsonne.org

Statement des International Science Council ISC
Link

Statement der International Union of Speleology UIS
Link

Statement der European Speleological Federation FSE
Link

Nachruf auf unser Ehrenmitglied Prof. Dr. Herbert W. Franke

Am 16. Juli 2022 starb unser Ehrenmitglied Herbert W. Franke – wir trauern um einen Höhlenforscher, der in vielen Bereichen ein Pionier war.

Geboren am 14. Mai 1927 in Wien, studierte er an der dortigen Universität Physik, Mathematik, Chemie, Psychologie bzw. Philosophie und promovierte 1950 über ein Thema der Elektronenoptik. Mit dieser breiten akademischen Ausbildung und den Erfahrungen vieler Höhlenfahrten regte er bereits 1951 die Altersuntersuchung von Tropfsteinen durch die Radiokarbonmethode an, um Schlüsse über Klimaschwankungen früherer Zeiten ziehen zu können. Auch zum Thema der Mischungskorrosion lieferte er wichtige Beiträge.

Seit 1957 als freier Schriftsteller tätig, schrieb er immer wieder in spannender Form über seine Unternehmungen untertage. Doch nicht nur die irdischen Höhlen wurden bearbeitet – Franke postulierte schon 1997 die Existenz von Höhlen auf dem Mars. Nachgewiesen wurden sie erst später – auch hier war er seiner Zeit gedanklich weit voraus. Als erfolgreicher Autor von Science Fiction wurde der Bogen zwischen irdischen und extraterrestrischen Höhlen geschlagen. Eine Fülle weiterer Bücher stammt aus seiner Feder – praktisch jeder Höhlenforscher hierzulande hat schon einmal Texte von Franke gelesen.

Wir danken Herbert W. Franke für sein außerordentlich umfangreiches und reichhaltiges Schaffen, das bereits 2002 mit dem Dr. Benno Wolf-Preis geehrt wurde. Die Laudatio von Michael Laumanns findet sich in den Verbandsmitteilungen 3/2002. Mit der darüber hinausgehenden Ehrenmitgliedschaft würdigte der Verband das rastlose Schaffen unseres Mitglieds. In den Verbandsmitteilungen 3/2017 blickte Peter Henne anlässlich des 90. Geburtstags auf Herbert W. Frankes Lebenswerk zurück.

Wir werden ihn in ehrender Erinnerung behalten.
 

18.07.2022 Andreas Wolf und Friedhart Knolle

das neue UIS Bulletin 63/2 ist hier abrufbar.
19.07.2022 bv
 

Liebe Höhlenfreunde,

Ihr habt es sicherlich alle mitbekommen, die CaveLife-App hat den Natura 2000 Award gewonnen. Das wollen wir natürlich auf der Jahrestagung in knapp 2 Wochen feiern. Das Programm ist wieder vielfältig und super interessant. Seid dabei und bringt Euch ein,

bis bald in Truckenthal,
freue mich sehr auf Euch alle,
Glück tief
Eure
Bärbel

 

VdHK Newsletter Juni

Themen:

  •     Natura 2000-Award für die CveLife-App
  •     Jahrestagung - Programm und Corona Update
  •     Buch zum Internationalen Jahr von Höhlen und Karst


Natura 2000-Award

Unglaublich aber wahr, die CaveLife-App hat den Natura 2000 Award gewonnen in der Kategorie grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Auf vdhk.de findet Ihr die Presseerklärungen und Fotos. Glückwünsche aus aller Welt sind inzwischen ebenfalls eingetrudelt. Wir sind alle unglaublich stolz auf unsere Helden. Also lasst uns gemeinsam mit Christian und Stefan Zaenker auf der Jahrestagung feiern!

Jahrestagung - Programm und mehr

Aktuell haben knapp 150 Teilnehmer ihre Teilnahme gebucht. Zahlreiche Exkursionen sind bereits seit längerem ausgebucht. Neben den Vorträgen werden diesmal interessante Workshops und Arbeitskreise angeboten, z.B.
Angst & Panik – Wie reagieren wir in Extremsituationen? Höhlenforscher sind Experten für Extremsituationen. Angst kennt jeder. Doch was genau passiert da eigentlich in Körper und Psyche und wie können wir damit umgehen? In dem Workshop geht es darum, Wissen zum Thema Angst zu vermitteln. Andererseits sollen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, wie sich Betroffene oder deren Begleiter/-innen verhalten können. Referentin ist Vera Harzer, Diplom-Psychologin.
Oder der Arbeitskreis Höhlenschutz, der sich diesmal den Schwerpunkt "Gefährdung der Gipskarstlandschaften Deutschlands" gegeben hat. Da die Gipsindustrie mehr und mehr Abbaugenehmigungen einfordert, erbitten wir rege Teilnahme und Eurer Engagement im Norden und im Süden.

Das Tagungsprogramm ist hier abrufbar
https://www.vdhk.de/fileadmin/pdf/veranstaltung/2022/tagung/Gesamtprogramm_Jahrestagung.pdf
Am Tagungsort wird es ein „schwarzes Brett“ geben, an dem mögliche Änderungen, frei werdende Exkursionsplätze, ergänzende Angebote und ähnliches kommuniziert werden.

Zum Thema Corona: Die aktuelle Infektionslage und die gesetzlichen Rahmenbedingungen machen es aktuell möglich, dass auf dem Tagungsgelände keine besonderen Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Unabhängig davon wird der THV als Veranstalter z.B. mit möglichst großen Abständen der Bestuhlung und Desinfektionsmöglichkeiten Maßnahmen zum Infektionsschutz anbieten.
Im Interesse der Gesundheit aller Teilnehmer ist es ausdrücklich erwünscht, dass sich jeder vor oder bei der Anreise selbst auf Corona testet.
Da es damit jedem möglich ist, an der Hauptversammlung teilzunehmen, wird auf ein Streaming verzichtet.


Buch zum Internationalen Jahr von Höhlen und Karst

Die UIS hatte 2021 zum internationalen Jahr von Höhlen und Karst ein Buch herausgegeben. Dies liegt nun in der deutschen Fassung "Höhlen, Karst und Menschen" vor und wird zur VdHK-Jahrestagung erstmals vorgestellt. Es wird an die Vereine und Einzelmitglieder entsprechend der Karst und Höhle Bände verteilt und kann auf der Tagung abgeholt werden. Da es sich um ein populärwissenschaftliches Werk handelt, hat diesmal Speleo Projects den Vertrieb auch zum Buchhandel übernommen. Wer sein Kontingent auf der Tagung mitnehmen kann, möchte sich bitte vorab an Dieter Blaha wenden  speleo[at]speleo-concepts.com

Lieben Dank für Euer Engagement!

Schutz des unterirdischen Erbes ist von Bedeutung!
Natura 2000-Award für die deutsche Höhlenforschung

Jüngst wurden in Brüssel die Natura 2000-Awards der EU-Kommission vergeben. Der Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e. V. (VdHK) gewann in der Kategorie „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ mit seiner CaveLife-App.

Natura 2000 ist das größte grenzüberschreitend organisierte Schutzgebietsnetz der Welt. Seit 2014 werden Gewinner aus sechs verschiedenen Kategorien gewählt, die sich in besonderem Maße für den Naturschutz in Europa engagieren. „In den letzten 30 Jahren haben Tausende von Naturschutz-fachleuten, Freiwilligen und Interessenvertretern daran gearbeitet, die Natur zu schützen und wie-derherzustellen und die Vorteile zu bewahren, die sie bringt. Diese Menschen haben das Netzwerk zu dem Erfolg gemacht, den es heute hat“, sagte EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei. In seiner Laudatio merkte Roby Biwer als Repräsentant des Komitees der Regionen an, dass bisher noch nie ein Projekt zum Lebensraum Höhlen prämiert wurde.

„Es ist eine große Ehre und Freude, denn wir halten sozusagen den Oskar des europäischen Natur-schutzes in Händen. Die CaveLife App wurde von der Idee zu einem großen Projekt ohne finanzielle Unterstützung ausgebaut. Und sie wurde von Höhlenforschern weit über unsere Landesgrenzen hin-weg unterstützt. Der Preis geht über die Anerkennung geleisteter Arbeit weit hinaus und zeigt, dass die Relevanz unseres geologischen Erbes gesehen wird,“ so die VdHK-Vorsitzende Bärbel Vogel.

Höhlen und Karstgebiete sind empfindliche Ökosysteme und einzigartige geologische Besonderhei-ten. Zerstörung und Verschmutzung, sowohl an der Oberfläche als auch unter der Erde, sind deren größte Bedrohungen. Verunreinigungen können durch Regenwasser sehr schnell und ohne Filte-rung in das Grundwasser transportiert werden. Durch Gesteinsabbau verschwinden ganze Land-schaften unwiederbringlich. Besonders krass zeigt sich das derzeit im weltweit einzigartigen Gips-karst im Südharz, der akut vom Abbau bedroht ist, obwohl dies durch Gipsrecycling komplett verhin-dert werden kann.

Deshalb hat der VdHK am Rande der Feierstunde einen offenen Brief an den EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei übergeben, um für das Geoerbe gleichfalls geeignete Schutzmaß-nahmen in der EU festzulegen.

Pressemitteilung (pdf)
Fotos zur Pressemitteilung (zip)

Liebe Höhlenfreunde,

langsam wird's spannend ;) am 18.Mai werden die Natura 2000 - Preise vergeben. Die Zeremonie wird live aus Brüssel übertragen. Zur CaveLife-App wird Christian Zaenker am Mittwoch 11.Mai im Hessischen Fernsehen bei Hallo Hessen zu Gast sein. Für September können wir Euch eine Tagung zu Höhlentieren in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz auf Vilm (Rügen) ankündigen, außerdem aktuelle Infos zur Jahrestagung und Ausschreibungen für Höhlenschutzpreise.

Bis bald in Thüringen,
freue mich schon sehr auf Euch alle,
Glück tief
Eure
Bärbel

 

VdHK Newsletter Mai

Themen:

  •     Natura 2000-Award Preisverleihung am 18.05. ab 17:00 Uhr
  •     TV Auftritte zur CaveLife-App und zum Windloch
  •     Updates zur VdHK-Jahrestagung
  •     mit Workshop Stiftung Höhlenschutz
  •     Fotoausstellung in Berchtesgaden
  •     Ausschreibung Naturschutzpreise FSE und UIS
  •     Höhlentier-Konferenz im September
  •     Stellungnahmen von UIS und FSE zum Ukraine-Krieg auf vdhk.de

 

Natura 2000-Award Preisverleihung am 18.05. ab 17:00 Uhr
Jetzt fällt die Entscheidung. Für den VdHK werden Christian und  Stefan Zaenker in Brüssel sein. Unterstützt werden sie von Alexander Weigand und Jean Claude Thies von der Europäischen Höhlenschutz Kommission. Die Preisverleihung wird online von 17:00 Uhr -18:30 übertragen. Die CaveLife-App wird für die letzten beiden Kategorien 5 und 6 antreten. Der Link zum Streaming findet Ihr demnächst auf vdhk.de oder direkt hier
https://ec.europa.eu/environment/events/european-natura-2000-award-ceremony-2022-05-18_en
Drückt uns die Daumen :)
Die Auswertung der, über #caver4natura2000 eingegangenen, Beiträge erfolgt zum Stichtag 18.Mai. Bis dahin könnt Ihr Eure Lieblingsbeiträge liken. Die 5 Besten erhalten jeweils 100€. Vielen Dank allen Einsendern sowie Klein und Neumann für die geniale Kampagne.

TV Auftritte zur CaveLife-App und zum Windloch
Christian Zanker wird am Mittwoch, den 11.5. im Hessischen Fernsehen in der Sendung Hallo Hessen von 16 -18:00 Uhr zu Gast sein und dort die CaveLife-App vorstellen.
Am 22.Mai ab 22:00 Uhr wird Stefan Voigt (Arbeitskreis Kluterthöhle e.V.) in der NDR Talk Show mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt zu Gast sein.

Updates zur VdHK-Jahrestagung
Die Vorbereitungen zur Jahrestagung in Truckenthal laufen prima, das vollständige Programm kann demnächst auf vdhk.de eingesehen werden.
No Place on Earth - den Kinofilm zu Höhlen in der Ukraine, die während des 2. Weltkrieges Juden als Zuflucht dienten, können wir zur Tagung kostenfrei zeigen. Um Spenden für die Ukraine Hilfe wird gebeten.
Symposium am Mittwoch "Wissenschaft untertage" - wer bereits zum Symposium am Dienstag oder Mittwoch anreisen möchte, muss bitte die zusätzlich gewünschten Übernachtungen extra mit angeben. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht nötig, nur der entsprechende Hinweis auf Anreise und Übernachtung.
Workshop: "Eine Stiftung für den Höhlenschutz?"
Auf Initiative von Michael Wasmund soll der Workshop als offene Diskussionsrunde stattfinden. Termin Donnerstag, 16.06., 18:00 Uhr.
Viele Vereine schützen Höhlen (Verschlüsse, Abbauverhinderung etc.) Oft fehlt Geld. Stiftungsansatz könnte Antragstellern nötiges Geld zur Verfügung stellen.
Diskussionspunkte könnten sein:

  • Stiftungskapital: Übriges Geld von Vereinen, bspw. bei altersnotwendiger Auflösung, Gewinne Karst-Institut, privates Geld. Form ist abhängig vom Anfangskapital. Angedacht ist eine Treuhandstiftung, an VdHK gekoppelt.
  • Stiftungsgremium/Stiftungsrat personenabhängig gestalten
  • Satzungsentwurf von Michael liegt als Diskussionsgrundlage vor

Stiftungsgründung läuft ähnlich einem eingetragenen Verein, ohne notarielle Beurkundung, lediglich das Finanzamt prüft die Gemeinnützigkeit.
Alle Interessierten Verbandsmitglieder sind herzlich eingeladen. Bei Fragen oder Anregungen bitte an Sven wenden: geocrax@web.de

Fotoausstellung in Berchtesgaden
Eine Fotoausstellung "Unterwelten XXL" zeigt Peter Hofmann in Berchtesgaden.
Ab sofort und bis zum 30. Juni 2022 ist sie im Nationalparkzentrum »Haus der Berge«
Hanielstraße 7, täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr zu sehen, der Besuch ist kostenfrei.

Ausschreibung Naturschutzpreise FSE und UIS
Der europäische und der internationale speläologisch Verband haben jeweils Höhlenschutzpreise ausgeschrieben. Ihr könnt Euch mir Euren Projekten dafür bewerben. Infos findet Ihr hier:
UIS France Habe Preis, Abgabeschluss 10.Juni
http://uis-speleo.org/index.php/karst-and-cave-protection-commission/
FSE EuroSpeleo Protection Label, Abgabeschluss 1.Juni
http://www.eurospeleo.eu/en/commissions-en/cave-protection/ecpc-activities/eurospeleo-protection-label.html

Höhlentier-Konferenz im September
Vom 13.-17.September findet die Nationale Konferenz zur subterranen Biodiversität in Deutschland in Kooperation von VdHK und dem Bundesamt für Naturschutz BfN auf der Insel Vilm (Rügen) statt.Geplant sind Fachvorträge zu den einzelnen Tiergruppen, praktische Übungen und eine biospeläologische Exkursion auf Rügen mit Besuch der Kreideküste. Vor Ort stehen ca. 25 Plätze zur Verfügung, die Anmeldung läuft über das BfN und wird demnächst auf vdhk.de veröffentlicht. Sollte es mehr Anfragen als Plätze geben, können Teilnehmer bevorzugt werden, die bereits einen Höhlentier-Workshop besucht haben. Es ist ebenfalls möglich, sich online dazu zuschalten. Auch dafür ist eine Anmeldung erforderlich.

Stellungnahmen von UIS und FSE zum Ukraine-Krieg
Auf vdhk.de findet Ihr unter news die obengenannten Stellungnahmen sowie Infos zur Ukraine Hilfe des VdHK Mitgliedes Tobias Schmidt, die wir im letzen Newsletter vorgestellt hatten.

Lieben Dank für Euer Engagement!

Liebe Höhlenfreunde,

freue mich immer noch riesig über die Nominierung der CaveLife App zum Natura
2000-Award. Natürlich geht uns allen das Kriegsgeschehen in der Ukraine nahe. Der
Höhlentaucher Tobias Schmidt ist in ein Netzwerk für Ukainehilfe eingebunden, das
wir Euch hier vorstellen wollen.
Ausserdem die Ankündigung zum vorerst letzten Vortrag in der VdHK-online-Reihe am
Dienstag. Bei der Jahrestagung gilt für alle 2G, auch für die VdHK-Hauptversammlung.
Die HV soll online übertragen werden, eine Stimmübertragung ist wie immer ebenfalls
möglich. Alles in ausführlich weiter unten.

Hoffe wir sehen uns alle in Thüringen
bis bald und Glück tief
Eure
Bärbel

 

VdHK Newsletter April

Themen:

  •     Ukraine-Hilfe
  •     VdHK-online-Vortrag zum Gipskarst am 12.4.
  •     updates zur VdHK Jahrestagung
  •     Natura 2000 Award, Zwischenstand


Ukraine-Hilfe

„Süd-West Sonne für die Ukraine“ ist ein kleiner, gemeinnütziger Verein und wir
arbeiten mit der Ukrainischen Hilfsorganisation „Humanist Poltava“ zusammen.
Seit dem Ausbruch des Krieges fahren wir jedes Wochenende angeforderte Hilfsgüter
nach Chelm und nehmen auf dem Rückweg Flüchtlinge mit, die wir persönlich zu
Gastfamilien bringen.
Warum steht dieser Text nun ausgerechnet hier?
Viele aus unserem Verein kommen vom technischen Tauchen (Höhlentauchen) und so ist
auch der persönliche Kontakt nach Poltava entstanden. Dort arbeitet ein technischer
Taucher bei Humanist, den viele von uns kennen. Ich selber bin seit fast 30 Jahren
in der Höhlenforschung und aktiv in der Höhlenrettung BW tätig.
Was macht uns besonders?
Wir sind klein, ausnahmslos ehrenamtlich und haben mittlerweile unglaublich gute
Kontakte bis in die entlegensten Orte in der Ukraine. So erreichen unsere
Hilfslieferungen auch Orte wie Charkiv, wo sonst quasi keine Hilfe mehr ankommt.
Wir liefern aber nur Dinge, die bei uns explizit angefordert wurden. Dazu gehören
dann vor allem Medikamente (auch „besondere“ für Krankenhäuser), Krankenhausbedarf
und Babynahrung, aber eben auch Dinge wie feuerfeste Schutzkleidung für die
Rettungsdienste… Wir bekommen regelmäßig Rückmeldung von den Empfängern, dass das
Material gut angekommen ist.

Wie kann jeder helfen?
Wir haben Bedarfslisten, die tagesaktuell bei uns angefordert werden können und auf
der homepage abrufbar sind.
Wir brauchen Gastfamilien für unsere Gäste aus der Ukraine
Wir suchen Notfallseelsorger und Psychologen, die Ukrainisch / Russisch sprechen.
Wir suchen immer Fahrzeuge: 9-Sitzer im Süd-Westen von Deutschland.
Wir suchen zuverlässige, verantwortungsvolle Fahrer und weitere Helfer.
Wir suchen weitere Zugänge zu Medikamenten (auch verschreibungspflichtig und BTMs).
Oder ganz profan: Geldspenden. Vielen Dank!
Tobias Schmidt  email T.Schmidt[at]WingsAndMore.de
https://www.süd-west-sonne-für-ukr.eu/
Spendenlink https://www.paypal.com/pools/c/8IIqWnuQWS
es dauert einen Moment, bis paypal das anzeigt
Mein FB-Profil: https://www.facebook.com/tobias.schmidt.754


VdHK-online-Vortrag zum Gipskarst

Dienstag 12.04.2022 20:00
Der Südharzer Gipskarst - eine international einmalige Landschaft in Gefahr
Friedhart Knolle
auch danach wie gewohnt im VdHK YouTube Kanal abrufbar

Der Südharz ist eine naturräumliche Einheit von geogen bedingter Eigenart,
engräumiger Vielfalt naturnaher Strukturen und hervorragender Bedeutung für den
Naturschutz. Vom westlichen Harzrand bei Badenhausen (Niedersachsen, Landkreis
Göttingen) über Ellrich und den Landkreis Nordhausen (Thüringen) bis zum
südöstlichen Harzrand bei Pölsfeld (Sachsen-Anhalt) erstreckt sich auf 100 km Länge
ein zusammenhängender Zechsteinstreifen.

Bestimmendes Element sind z.T. großflächige Ausstriche verkarsteten Gipsgesteins,
das in dieser Mächtigkeit und Ausprägung in Deutschland und Mitteleuropa sonst
nicht weiter vorkommt. Die hohe Gesteinslöslichkeit in Verbindung mit dem hohen
Niederschlag hat in geologisch kurzer Zeit eine Landschaft extremer
Verkarstungsintensität mit einer Vielfalt an Gipskarsterscheinungen geschaffen, die
in Europa und darüber hinaus einzigartig ist.

Das bewegte Relief hat die Bebaubarkeit sowie land- und forstwirtschaftliche
Nutzbarkeit stark eingeschränkt. Viele verkarstete Teile dieser Landschaft sind
daher in weitgehend naturnahem, z.T. unberührtem Zustand. Es dominieren die
floristisch besonders schutzwürdigen Einheiten der Kalkbuchenwälder und der (Halb-)
Trockenrasen. Dennoch sind nur Teile der Landschaft geschützt und der
Rohstoffabbau, insbesondere auf Gips, bedroht Kernstücke dieser Landschaft, die
bisher nur unzureichend geschützt ist, obwohl sie zu den deutschen Hotspots der
biologischen Vielfalt gehört.

Wie man das ändern kann, erläutert der Referent Dr. Friedhart Knolle, der sich
seit seinem Studium mit dem Südharz beschäftigt, in seinem Vortrag.


Updates zur VdHK-Jahrestagung in Thüringen

Die Anmeldung zur Jahrestagung ist wie angekündigt auf vdhk.de online möglich. Die
gesamte Tagung wird in 2G abgehalten, die Hauptversammlung des VdHK ebenso. Diese
soll online übertragen werden. Eine Stimmübertragung ist wie in den vergangenen
HVs ebenso möglich. Bitte kümmert Euch rechtzeitig darum.

Wie zu erwarten war, sind die ersten Exkursionen bereits ausgebucht, aber noch
lange nicht alle. Wer bereits zum Symposium am Mittwoch anreisen möchte, muss ggf. zusätzlich von Dienstag auf Mittwoch gewünschte Übernachtungen extra mit angeben.

Die Vortragsblöcke sind inzwischen gut und mit sehr interessanten Beiträgen
gefüllt, die Reise lohnt sich auf jeden Fall. Zudem möchten wir natürlich mit Euch
allen dort den Einzug der CaveLife-App unter die Finalisten des Natura 2000 Awards
feiern.


Zwischenstand Natura 2000 Award

Unsere erste Pressemeldung hat erstmal kein großes Presseecho ausgelöst.
Allerdings hatten wir nach dem Sondernewsletter viele Beschwerden, da die EU
Organisatoren Probleme mit dem online-Voting hatten. Diese sollten jetzt behoben
sein.
Inzwischen sind alle Schauhöhlen informiert, die Europäische
Höhlenschutzkommisssion hat die links weitergeleitet. Am Mittwoch wurde ein
Radiobeitrag in HR4 gesendet. Natürlich zählen wir auch auf Eure Netzwerke. Bitte
seid fleissig. Jede Stimme zählt ;)

Die ersten Bilder sind auf dem neuen Facebook-Page cavers4natura2000 eingegangen.
Wie angekündigt sammeln wir Eure Botschaften und Fotos zum Höhlen-, Karst- und
Geotopschutz um nicht mit leeren Händen nach Brüssel zu fahren. Die 5 Beitrage mit
den meisten likes gewinnen ja 100 € - also schaut dort vorbei und liked Eure
Favoriten oder postet selber. Das geht auch in anderen sozialen Netzwerken mit dem
gleichen Hashtag.

Hier gehts zur Abstimmung:
https://ec.europa.eu/environment/natura-2000-award/current-edition/evaluate-dark-side-cavelife-app_en


Gemeinsam sind wir stark, vielen Dank für Eure Unterstützung

Liebe Höhlenfreunde,

neben den vielen schlechten Nachrichten in dieser Zeit, gibt es heute eigentlich etwas zu feiern. Heute hat die Europäische Union die Finalisten für den Natura 2000 Preis bekannt gegeben. Der VdHK freut sich riesig über die Nominierung der CaveLife App !!! Das ist eine riesengroße Ehre für unseren Verband. Alle Finalisten stellen sich online einer öffentlichen Abstimmung, also seid dabei und stimmt mit ab ;)

Um den Höhlenschutz in Europa weiter sichtbar zu machen, hat der VdHK eine neue facebookpage unter dem Namen cavers4natura2000 eingerichtet und einen Wettbewerb ausgeschrieben. Unter diesem hashtag kann auch auf instagram und twitter gepostet werden. Freut Euch mit uns und gewinnt mit uns!
Alles weitere im newsletter sowie auch ein Veranstaltungshinweis zum Gipskarst.

Glück tief
Eure
Bärbel


VdHK Sondernewsletter zum EU Natrua 2000 Preis 2022:
Themen:

  • was ist der Natura 2000 Preis
  • wie kann ich abstimmen
  • Pressemeldung
  • gewinnt mit uns - Hinweise zum Wettbewerb
     
  • Veranstaltung zum Gipskarst am 22.03.

Was ist der Natura 2000 Preis?

Der Preis wird von der EU Kommission Generaldirektion für Umwelt seit 2014 vergeben. 2022 sollen zum 6. mal herausragende Leistungen in Natura-2000-Gebieten gewürdigt werden. Insgesamt wurden 40 Projekte aus 12 Mitgliedsländern als geeignet eingestuft, daraus sind nun 21 Finalisten bekannt.

In folgenden Kategorien werden im Mai die Gewinner in Brüssel gekürt: Naturschutz an Land, Meeresschutz, Kommunikation, sozioökonomischer Nutzen, grenzüberschreitende Zusammenarbeit und der Bürgerpreis. Unter Naturschutz an Land hat beispielsweise die Postojna Höhle ein Projekt zum Grottenolm eingereicht. Alle Projekte sind in Current edition zusammengefasst.

Der VdHK hat die CaveLife App unter grenzüberschreitende Zusammenarbeit eingereicht.

Für den Bürgerpreis / Citizen Award können alle für ihren Finalisten abstimmen.

Weitere Infos hier: https://ec.europa.eu/environment/natura-2000-award_en


Wie kann ich abstimmen?

Von heute an bis 27. April ist unter folgendem Link die Abstimmung möglich. Bitte teilt den Link so weit wie möglich auch in den sozialen Medien.
https://ec.europa.eu/environment/natura-2000-award/current-edition/evaluate-dark-side-cavelife-app_en


Pressemeldung

Der VdHK wird eine Pressemeldung auf der Homepage veröffentlichen, die ihr gern mit den Presseverteilern Eurer Vereine nutzen könnt. Anfragen koordinieren Bärbel und Friedhart.
Solltet Ihr Fragen haben stehen Euch beide zur Verfügung.


Gewinnt mit uns!

Zeigen wir der EU warum Höhlenschutz wichtig ist!

Schickt uns Bilder von Höhlen in Schutzgebieten auf die neue facebook Seite cavers4natura2000, nutzt #cavers4natura2000 in sozialen Medien. Der VdHK möchte aus allen eingesandten Bildern ein Video erstellen, als Botschaft für die EU.
Je 100 € spendieren wir für die 5 Bilder mit den meisten likes auf der neuen facebook Seite. Nochmal 5 x 100 € vergibt der VdHK Vorstand für besondere Beiträge aus allen sozialen Medien mit dem hashtag #cavers4natura2000.

Gemeinsam sind wir stark, vielen Dank für Eure Unterstützung.


Veranstaltung zum Gipskarst am 22.03. 17:00-19:00

Der BUND veranstaltet gemeinsam mit der Grünen Liga eine hybride Abschlussveranstaltung zum Thema Gips - Rohstoff und Lebensraum. Infos auf der VdHK Terminliste. Anmeldung erforderlich.
https://www.vdhk.de/termine

Deutsche Höhlenforscher in der Endausscheidung

Heute hat die Europäische Kommission bekannt gegeben, dass der Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e. V. (VdHK) zu den Finalisten des Natura 2000-Awards gehört. Nominiert wurde die CaveLife-App, ein einfach bedienbares Werkzeug, um Höhlen gemäß den Natura 2000-Richtlinien einheitlich zu bewerten.

Natura 2000 ist das größte grenzüberschreitend organisierte Schutzgebietsnetz der Welt. Seit 2014 werden die Gewinner aus fünf verschiedenen Kategorien gewählt, die sich in besonderem Maße für den Naturschutz in Europa engagieren. „Die Leistungen der Finalisten dieser Ausgabe zeigen, wie wichtig die Natur und das Natura-2000-Netz für die Sicherung einer widerstandsfähigen Zukunft für uns und unseren Planeten sind,“ sagte Virginijus Sinkevičius, EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei, heute. Am 18. Mai werden die Gewinner in Brüssel geehrt. Bis dahin will der VdHK den Schutz der Unterwelt noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und hofft auf die Unterstützung der Bürger/innen. Denn bis 27. April kann jede/r Bürger/in in der Kategorie European Citizen Award abstimmen:
https://ec.europa.eu/environment/natura-2000-award/current-edition/evaluate-dark-side-cavelife-app_en

„Das ist jetzt schon ein riesengroßer Erfolg für die organisierte Höhlenforschung“, so die VdHK-Vorsitzende Bärbel Vogel, und führt das auf die jahrelange Aufklärungsarbeit zum Höhlenschutz zurück. „Höhlen werden im Naturschutz oft übersehen, dabei sind sie Hotspots der Geo- und Biodiversität. Mit der CaveLife-App ist es nun jedem Höhlenforscher möglich, Daten bezüglich des Zustands einer Höhle sowie zur dort lebenden Artenvielfalt zu erheben. Das ist bislang weltweit einmalig. Dankbar sind wir für die gute Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz, wo die App in der Neuauflage des FFH-Handbuchs Erwähnung findet.“

„Das CaveLife-Projekt wurde in der Kategorie grenzüberschreitende Zusammenarbeit eingereicht“, erläutert der Entwickler der App, Christian Zaenker. „Da das Programm in mehreren Sprachen abrufbar ist, wird es bereits aktiv innerhalb und auch außerhalb der EU, wie in der Schweiz, genutzt. Die Entwicklung erfolgte rein ehrenamtlich bereits seit 2016. Die App wird fortlaufend weiterentwickelt und für zusätzliche Länder und Sprachen zugänglich gemacht. Es wurden keine Fördermittel für die Entwicklung beantragt.“

Stefan Zaenker, Referent für Biospeläologie im VdHK, der maßgeblich an den fachlichen Inhalten der App mitgewirkt hat, stellt klar, dass die CaveLife-App auch sehr gut für Fledermauszählungen geeignet ist. „In Hessen finden bereits seit einigen Jahren die jährlichen Winterzählungen ausschließlich mit Hilfe der App statt. Sie ist offline in Höhlen und anderen Fledermausquartieren nutzbar. Das macht es uns viel einfacher Daten zu erfassen, langfristig zu speichern und anschließend auszuwerten.“

Der VdHK hofft auf die Unterstützung aller Bürger/innen, um der Unterwelt eine Stimme zu geben.

 

Verband der deutschen Höhlen und Karstforscher e. V.,
Hauptstraße 5
87484 Nesselwang
Tel: 08361 269
Mail: vorsitz[at]vdhk.de

Fotos zur Pressemitteilung (zip)
Pressemitteilung (pdf)

 

FRIEDHART KNOLLE: Der Bollrich-Karst – latente Gefahr für die Standsicherheit der bergbaulichen Absitzbecken der Grube Rammelsberg bei Goslar-Oker, Niedersachsen
UWE FRICKE: Die Regensteinmühle und die Sandsteinhöhlen bei Blankenburg am Harz, Sachsen-Anhalt

Liebe Höhlenfreunde,

die Höhlenforschung war immer und wird immer von gegenseitigem Respekt und grenzüberschreitender Zusammenarbeit ohne Vorbehalte geprägt sein. Krieg ist niemals eine Lösung.
Inwzischen erreichen mehr und mehr ukrainische Flüchtlinge Deutschland. Der VdHK Vorstand versucht mit ukrainischen Höhlenforschern in Kontakt zu kommen und bemüht sich um Informationen, ob unsere Hilfe z.B. für Geflüchtete in Deutschland benötigt wird. Wir halten Euch diesbezüglich auch über vdhk.de auf dem Laufenden.

Nun zu erfreulicheren Nachrichten:

Die VdHK online Vortragsreihe ist ein voller Erfolg. Zwischen 500 und 600 Aufrufe haben die Vorträge dort bereits erreicht. So kanns weitergehen - wir freuen uns auf die Präsentation der Mannsfelder Schlotten.
Zusätzlich hat der VdHK einen online Termin eingeplant zur ersten Hilfe in Höhlen - rechtzeitig vor Beginn der Forschungssaison.
Ende Juli wird der VdHK beim Internationalen Kongress der Speläologie in Frankreich präsent sein, aber zuerst steht unsere lang ersehnte Jahrestagung in Juni an, hoffe Euch alle dort zu sehen, vorab zum Schmökern gibts ein neues Buch zur Blessberghöhle.

Mit herzlichem Glück tief
Eure
Bärbel

VdHK Newsletter März 2022:
Themen:

  • Vortragsreihe 08.03. und 15.03.2022
  • VdHK Jahrestagung
  • VdHK beim Internationalen Kongress der Speläologie in Frankreich
  • neues Buch zur Blessberghöhle erscheinen


VdHK online Vortragsreihe
Super, dass unser online-Angebot bei Euch so gut ankommt. Deshalb haben wir, wie oben angekündigt, noch einen Vortrag für Euch eingeplant. Los gehts aber wie geplant

am 8.3.2022 20:00 Uhr Die Mansfelder Schlotten - einzigartige Anhydrithöhlen im Südharz; Höhlenforschung im Spannungsfeld von Naturschutz, Tourismus und Bergbauverwahrung
von Sven Bauer, Michael K. Brust & Andreas Elste
Höhlenforschergruppe Sondershausen im Thüringer Höhlenverein

zusätzlich und auf besonderen Wunsch
15.3.2022 20:00 Uhr Erste Hilfe in Höhlen
Grundlagen der Ersten Hilfe am Unfallort werden vorausgesetzt
von Dr. Michael Petermayer
Höhlenrettungsverbund Deutschland HRVD

Ihr könnt live dabei sein und im YouTube Eure Fragen schriftlich stellen, oder Euch den Vortrag später ansehen.
https://www.youtube.com/channel/UC3BQXUZaKh8VRw_ExqRwztA


VdHK Jahrestagung 2022

Der Thüringer Höhlenverein e.V. lädt recht herzlich zur 60. Jahrestagung des VdHK vom 16. - 19. Juni 2022 (Fronleichnam) nach Truckenthal in Südthüringen ein.

Nachdem die vergangenen zwei Tagungen durch die Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, sind wir voller Vorfreude und Zuversicht, diese Tagung durchführen zu können. Das Tagungsgelände im Ferienpark Thüringer Wald ist groß genug, so dass auch alle coronabedingten Mindestabstände eingehalten werden können.

Zahlreiche Exkursionsziele in der unmittelbaren und weiteren Umgebung warten darauf, entdeckt zu werden. Exemplarisch: Rauensteiner Höhle, Bleßberghöhle, Allendorfer Tropfsteinhöhle, Zinselhöhle, geologische und naturkundliche Wanderungen in die Umgebung. Für den gesamten Tagungszeitraum werden Speisen und Getränke vor Ort angeboten; Frühstück, Mittag und Abendbrot jeweils auf Vorbestellung per Essenmarke.

Die Anmeldung erfolgt über ein online-Portal, welches ab Anfang März über die Website des VdHK freigegeben wird. Im Tagungspreis wird die Teilnahme an den Vorträgen und Exkursionen sowie die Übernachtung in einfachen Holzhütten, im Auto / Camper / Wohnmobil oder Zelt auf dem Gelände eingeschlossen sein. Ausnahmen gelten für zwei kostenpflichtige Exkursionen, die besonders gekennzeichnet werden. Es besteht auch die Möglichkeit, auf dem Gelände in Apartment-Zimmern auf 2-3-Sterne-Standard gegen Aufpreis zu übernachten.

Die Veranstaltung wird flankiert vom Symposium „Wissenschaft untertage – Wissenschaft und Höhlenforschung im Dialog“ am Mittwoch, 15.06.2022 auf dem Tagungsgelände.
Vorträge zur Tagung und zum Symposium können schön jetzt bei Sven Bauer geocrax[at]web.de eingereicht werden.


VdHK beim Internationalen Kongress der Speläologie ICS in Frankreich

Vom 24.-31.Juli trifft sich die Höhlenforschung der Welt in Savoie Mont-Blanc. Ein umfangreiches Programm mit über 150 Vorträgen und vielen Exkursionen wurde vorbereitet.
https://uis2021.speleos.fr
Der VdHK wird zusammen mit dem Speläo Club Berlin einen Stand betreuen. In Planung sind neue Rollups, sowie Flyer und Literatur zu präsentieren. Es wäre super Ihr könntet uns am Stand unterstützen. Wenn ihr plant dort zu sein, meldet Euch bitte bei Bärbel Vogel vorsitz[at]vdhk.de


Neuerscheinung Nächster Halt Blessberghöhle

Die Höhle wurde 2008 beim Bau eines ICE-Tunnels im Landkreis Sonneberg in Südthüringen entdeckt. Sie störte die Bauarbeiten und sollte rasch mit Beton verfüllt werden. Schnell wurde jedoch klar, dass es sich um eine der spektakulärsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands handelt.

Das Buch wurde von Forschern des Thüringer Höhlenvereins geschrieben und umfasst 128 Seiten und über 120 Abbildungen. Es nimmt den Leser mit auf eine Reise in unterirdische Welten, erzählt die Geschichte der Entdeckung und Erforschung der Höhle und stellt erste Ergebnisse vor.

Das Buch kann sowohl über den Buchhandel als auch über
http://thueringer-hoehlenverein.de/media/
zum Preis von 29,95 EUR bezogen werden.
ISBN: 978-3-00-070528-1

Die Höhlenforschung ist von gegenseitigem Respekt und grenzüberschreitender Zusammenarbeit ohne Vorbehalte geprägt. Krieg ist niemals eine Lösung.

In diesem Sinne veröffentlicht der VdHK ein Statement des International Science Council, dem die Internationale Speläologische Union UIS angehört.

Liebe Höhlenfreunde,

hoffe Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gestartet. Nachdem der VdHK Vortrag vom Januar nicht ganz störungsfrei über die Bühne ging, gibts für Februar Änderungen. Beiträge für das nächste VdHK Symposium werden ebenso gesucht, wie Unterstützung für die Vorstandsarbeit.
Kommt gut durch die Winterzeit
und bleibt gesund und munter!
Mit herzlichem Glück tief
Eure
Bärbel


VdHK Newsletter Februar 2022:
Themen:

  • Vortragsreihe 2Di20 am 8.2.2022
  • VdHK sucht
  • Gestein des Jahres 2022
  • Symposium
  • update Liste der verschwundenen Höhlen

Vortragsreihe Herbstlabyrinth am 8.2.2022
Am 08.02.2022 um 20:00 Uhr gibts das nächste Highlight der neue VdHK Vortragsreihe mit
Das Herbstlabyrinth-Adventhöhlensystem in Hessen – ein Beispiel für erfolgreichen Höhlenschutz Ingo Dorsten - Speläologische Arbeitsgemeinschaft Hessen e.V.
Da es beim Januar Vortrag technische Probleme gab, wird der Vortrag
Vorstellung zur VdHK Jahrestagung 2022 Jens Leonhardt - Thüringer Höhlenverein e. V.
diesmal nachgeholt.
Die Zoom Einwahl werden wir künftig nicht mehr anbieten, nachdem der Vortrag von Stefan Zaenker von Unbekannten gestört wurde. Aber ihr könnt trotzdem live dabei sein und im YouTube Eure Fragen schriftlich stellen, oder Euch den Vortrag später ansehen.
https://www.youtube.com/channel/UC3BQXUZaKh8VRw_ExqRwztA


VdHK sucht
Der VdHK sucht Dich? Nachdem schon 2 Jahrestagungen verschoben werden mußten, gab es lange keine Wahlen mehr. Posten im Vorstand und bei den Referenten sind oder werden vakant. Bei uns gehts leger und freundschaftlich zu. Davon könntet Ihr Euch im Vorfeld überzeugen, dann wir möchten mögliche Interessenten schon jetzt zu Vorstandssitzungen einladen. Dann könnt Ihr Euch über unsere Arbeit und ggf. auch Euer künftiges Betätigungsfeld informieren und schauen obs paßt.
Gesucht werden Referenten für Höhlentauchen und Höhlenklima
und im VdHK Vorstand wird der Schatzmeisterposten vakant.
Unser Leo Mährlein will nach 10 Jahren hervorragender (!) Arbeit sein Amt in neue Hände legen.

Gestein des Jahres
Gips und Anhydrid sind für 2022 zum Gestein des Jahres gekürt worden, der VdHK will das bald möglichst auch auf vdhk.de würdigen. Hier vorab der Link des Dachverbands der Geowissenschaften;
https://www.dvgeo.org/geo-natur/gestein-des-jahres

Symposium Wissenschaft unter Tage - Höhlenforschung im Dialog
Termin ist der Mittwoch 15.06.2022 direkt vor der VdHK Jahrestagung
in Truckenthal, Landkreis Sonneberg, Südthüringen
Aufgerufen zur Präsentation ihrer Arbeiten sind alle, die mit Forschungsprojekten an der Schnittstelle zwischen akademischer und „Freizeithöhlenforschung“ tätig sind. Es können Forschungsergebnisse abgeschlossener und laufender Projekte vorgetragen werden. Wichtig wäre es, die Kooperation der „Wissenschaftler“ mit den Höhlenvereinen des VdHK an Beispielen herauszustreichen und zu würdigen. Dabei sollen Probleme angesprochen und Tendenzen kritisch beleuchtet werden.
https://www.vdhk.de/fileadmin/pdf/veranstaltung/2022/Flyer_2stZirkular_WiU.pdf

update zur Liste der verschwundenen Höhlen
Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, will der VdHK eine Liste der verschwundenen Höhlen unterstützen um auch nach außen darzustellen wieviel schon unwiederbringlich verloren ist. Die Idee stammt aus Hessen, so erging eine Anfrage an alle Katasterführer durch Gerhard Stein. Bereits jetzt wurden vom Kataster Norddeutschland und Thüringen alle Daten geliefert. 1000 Dank dafür!
Falls Ihr Fragen habt, gern an
Gerhard Stein <Kataster.Stein[at]t-online.de>